Bernhard Süppel wird Vizemeister bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren 2012 in Frammersbach

Bernhard Süppel wird Vizemeister bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren in Frammersbach und startet erfolgreich in das Jahr 2012. Als einziger Vertreter des Landkreises Hassberge vertrat Bernhard Süppel den Kreis hervorragend und kam bei den Senioren der Klasse C/D im Einzel und Doppel überraschend ins Endspiel.

Ohne eine Trainingseinheit seit Anfang Dezember, rechnete sich Süppel bei diesem Turnier nicht viel aus. Entsprechend holprig war auch der Turnierstart gegen Thomas Schanbacher (TSV Wiesthal). Nach schlechtem Spiel lag er in allen Sätzen weit zurück und bog – teilweise sogar unverdient – das Spiel Dank des besseren Nervenkostüms noch um. Nachdem sein zweites Vorrunden-Match gegen Manfred Englert (TuS Frammersbach) knapp verloren ging, war ein Ausscheiden nach der Vorrunde wahrscheinlicher als ein Weiterkommen. Süppel gewann zwar sein drittes Match deutlich gegen Bernd Serby (TSV Rechtenbach), musste dann aber abwarten, was seine beiden Kontrahenten im direkten Vergleich spielten. Hier gewann Schanbacher überraschend deutlich mit 3:0 gegen Englert, so dass Bernhard Süppel Dank des besseren Satzverhältnisses sogar Gruppensieger seiner Vorrundengruppe wurde.

Bernhard Süppel vom TV Ebern - Tischtennis bei der Bezirksmeisterschaft der Senioren 2012

Bernhard Süppel vom TV Ebern – Tischtennis bei der Bezirksmeisterschaft der Senioren 2012

Damit zog er ins Halbfinale ein und gewann den ersten Satz mit 11:8 gegen Jürgen Weigand (TuS Frammersbach). Danach lief wenig zusammen und die beiden folgenden Sätze gingen mit 6:11 und 8:11 verloren. Auch im vierten Satz lag Süppel bereits weit hinten und alles deutete auf eine Niederlage hin. Nach einer Energieleistung kämpfte er sich aber wieder heran und gewann den Satz mit 11:9. Sein Gegner war deswegen im finalen Satz geschockt und hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen. Der Eberner gewann sicher mit 11:6 und zog in das Finale der unterfränkischen Seniorenmeisterschaften ein.

Nachdem Bernhard Süppel auch im Doppel recht erfolgreich spielte musste sein Finalgegner lange warten, bis zum Titelkampf kam. Nach Turnierbeginn um 9:30 Uhr und ständigen Wettkampfeinsatz wurde das Finale gegen 14:30 Uhr ausgetragen. Nach 5 Stunden Wettkampf und harten Kampf hatte Bernhard Süppel nicht mehr viel zu zusetzen. Udo Wolf (TTC Kist), der sich gezielt auf dieses Turnier vorbereitet hatte und bis dato im Einzel noch ungeschlagen war, zeigte sich deutlich überlegen und gewann die ersten beiden Sätze mit 6:11 und 7:11. Nach dem mit 12:10 gewonnenen dritten Satz keimte etwas Hoffnung beim Eberner auf. Doch Wolf holte sich den nächsten Satz mit 6:11 und damit den Titel des Bezirksmeisters. Bernhard Süppel war angesichts der Vorbereitung, der gezeigten Leistungen und des Vizemeistertitels bei den Senioren dennoch sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf. Nachdem der TV Ebern nächste Saison in den Kreis Coburg (Bezirk Oberfranken) wechselt, war dies wohl der erste und nun auch letzte Auftritt bei den Senioren auf unterfränkischer Ebene.

Bernhard Süppel auch im Doppel erfolgreich

Gleichzeitig zur Einzel-Konkurrenz wurden auch die Bezirksmeister im Doppel ermittelt. Hier spielten die Altersklassen 40 und 50 der Spielstärkeneinstufungen C/D zusammen und ermittelten den Titelträger im KO-System.

Bernhard Süppel startete im Doppel an der Seite von Jürgen Lengler (TSV Langenprozelten) und rechnete sich wenig aus, da er mit seinem Partner noch nie zusammen gespielt hatte. Gleich im ersten Spiel standen sie der Paarung Rene Lauckner/Udo Wolf (SV Hörstein/TTC Kist) gegenüber und harmonierten erstaunlich gut. Nach knappen Spielverlauf gewannen sie gegen die favorisierten Gegner mit 11:9, 11:8 und 11:9. Im Halbfinale standen die Beiden Jürgen Roth/Reinhard Müller (TSV Wiesthal/TTC Rettersheim) gegenüber. Hier spielten Süppel und Lengler sehr gut auf und gewannen sicher mit 11:7, 10:12, 11:4 und 11:9. Dabei lagen sie im zweiten Satz bereits weit in Front, ehe sie diesen noch leichtfertig verspielten.

Im Finale kam Süppel/Lengler gegen Horst Roller/Manfred Seidel (SV Hörstein) eher ein Außenreiterrolle zu. Die beiden Hörsteiner traten schon beim Einspielen sicher auf und gewannen den ersten Satz deutlich mit 11:5. Süppel/Lengler ließen sich dadurch nicht beeindrucken und gewannen ihrerseits den zweiten Satz ebenfalls deutlich mit 11:5. Auch im dritten Satz lagen sie stets in Führung und vergaben vier Satzbälle, ehe sie diesen unglücklich mit 15:17 abgaben. Auch im vierten Satz überzeugten Süppel/Lengler und sahen nach einer 7:3 Führung bereits wie die sicheren Sieger aus. Doch durch Leichtsinn und etwas Pech verspielten sie ihren Vorsprung und gaben den Satz noch mit 9:11 ab. Sieht man den Spielverlauf im dritten und vierten Satz, so wäre ein Sieg im Titelkampf durchaus verdient gewesen. Die Paarung Süppel/Lengler konnte sich dennoch über einen vorher nie erwarteten Vizemeister-Titel freuen.

Ergebnisse

Einzel:

Hier finden Sie die Ergebnisse von Bernhard Süppel von der Vorrunde bis zum Spiel um Finale bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren 2012 in Frammersbach.

Vorrunde
Bernhard Süppel (TV Ebern) – Thomas Schanbacher (TSV Wiesthal): 3:0 (11:9, 11:5, 11:8)
Bernhard Süppel (TV Ebern) – Manfred Englert (TuS Frammersbach): 1:3 (5:11, 13:11, 13:15, 8:11)
Bernhard Süppel (TV Ebern) – Bernd Serby (TSV Rechtenbach): 3:0 (11:2, 11:3, 11:5)

Rang Spieler Verein Sätze Spiele
1. Bernhard Süppel TV Ebern 7:3 2:1
2. Thomas Schanbacher  TSV Wiesthal 6:3 2:1
3. Manfred Englert TuS Frammersbach 6:4 2:1
4. Bernd Serby TSV Rechtenbach 0:9 0:3

Halbfinale
Bernhard Süppel (TV Ebern) – Jürgen Weigand (TuS Frammersbach): 3:2 (11:8, 6:11, 8:11, 11:9, 11:6)

Finale
Bernhard Süppel (TV Ebern) – Udo Wolf (TTC Kist): 1:3 (6:11, 7:11, 12:10, 6:11)

Doppel:

Auch im Doppel konnte Bernhard Süppel mit seinem Doppelpartner Jürgen Lengler überzeugen.
Viertelfinale
Bernhard Süppel/Jürgen Lengler (TV Ebern/TSV Langenprozelten) – Rene Lauckner/Udo Wolf (SV Hörstein/TTC Kist): 3:0 (11:9, 11:8, 11:9)

Halbfinale
Bernhard Süppel/Jürgen Lengler (TV Ebern/TSV Langenprozelten) – Jürgen Roth/Reinhard Müller (TSV Wiesthal/TTC Rettersheim): 3:1 (11:7, 10:12, 11:4, 11:9)

Finale
Bernhard Süppel/Jürgen Lengler (TV Ebern/TSV Langenprozelten) – Horst Roller/Manfred Seidel (SV Hörstein): 1:3 (5:11, 11:5, 15:17, 9:11)

Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel!

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.