Ergebnisse 1. Relegationsrunde der 1. und 2. Herrenmannschaft 2008

Der Samstag stand beim TV Ebern ganz im Zeichen des Tischtennissport. Während die 1. Herrenmannschaft auswärts beim SV Ramsthal antrat, empfing die 2. Herrenmannschaft zu hause den VfL Kleinlangheim. Beide Spiele dauerten jeweils über drei Stunden und waren an Dramatik kaum zu überbieten.

1. Herrenmannschaft

Nachdem die 2. Herren gleichzeitig zu hause spielte, konnte die 1. Herrenmannschaft des TV Ebern erwartungsgemäß kaum eigene Zuschauer mobilisieren. Zwei Spielerfrauen standen hier tapfer einer Übermacht von ca. 50 Zuschauern gegenüber, die mit Trommeln und Rasseln eine top Stimmung machten und dabei stets fair blieben. Der SV Ramsthal legte wahnsinnig los und schien dem TV Ebern keine Chance lassen zu wollen. Während Treiber/Brückner unterlagen, standen auch Wetz/Scharf vor einer schweren Aufgabe. Nach einem 2:0 Satzrückstand kamen beide besser ins Spiel und glichen zum 2:2 aus. Doch im fünften Satz lag die Heimmannschaft bereits mit 7:2 in Führung und alles sah nach einem Traumstart für Ramsthal aus. Doch Wetz /Scharf kämpften sich zurück ins Spiel und gewannen den Finalsatz noch mit 11:8. Mit dieser Vorlage fiel es Süppel/Rose leichter ihr Doppel zu bestreiten, das sie schließlich mit 3:1 gewannen.

Jürgen Neder - Relegation Ramsthal - Ebern 2008

Jürgen Neder - Relegation Ramsthal - Ebern 2008

In den Einzeln ging das knappe Spiel dann weiter. Neder gewann gegen Willy Wetz und Hilmar Treiber hielt den Vorsprung mit seinem Sieg zum 3:2 für Ebern. Danach spielte das mittlere Paarkreuz des TV Ebern blendend auf. Gilbert Brückner lag in seiner Partie zwar meist hinten, konnte das Spiel jedoch jeweils am Schluss des Satzes umbiegen und gewann dadurch mit 3:1. Auch Herbert Scharf sehr gut aus und ging mit 2:0 in Führung. Doch das Fortune schien zu kippen und er unterlag zweimal knapp mit 12:10. Im fünften Satz war er wieder oben auf und sicherte die 5:2 Führung für den TV Ebern. Im hinteren Paarkreuz gewann Rose gegen Harald Neder, während Bernhard Süppel den ersten Satz knapp mit 8:11 verlor. Danach traf er jeden Ball und konnte zuzüglich vieler Netzbälle noch souverän mit 11:3, 11:1 und 11:3 gewinnen und die 7:2 Führung für den TV Ebern sichern.

Mit dieser klaren Führung für den TV Ebern wurde es im „Hexenkessel“ von Ramsthal deutlich ruhiger. Einige Zuschauer verabschiedeten sich auch um das Fußball DFB Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund anzuschauen. Ramsthal kam nochmals durch einen Sieg von Greubel gegen Wetz zurück ins Spiel. Auch Neder spielte phasenweise traumhaftes Tischtennis. So konnte er nach einem 1:1 Zwischenstand und 9:5 Führung von Hilmar Treiber den Satz noch umbiegen. Nach souveränen Sieg von Treiber im vierten Satz lag Neder im Finalsatz meist in Führung. Doch Treiber kämpfte sich zum 10:10 heran, verlor dann aber die folgenden zwei Ballwechsel. Nachdem Gilbert Brückner eine Reihe von Kantenbällen einstecken musste und unterlag, waren die Ramsthaler plötzlich wieder mit 7:5 in Reichweite. Doch Herbert Scharf und Bernhard Süppel gewannen ihre Einzel und sicherten dem TV Ebern nach knapp drei Stunden den 9:5 Erfolg. Sieht man das Satzverhältnis von 24:29 zu Gunsten des TV Ebern, so erkennt man, dass es erneut eine ganz enge Partie zwischen den beiden Vereinen war.

Ergebnisse SV Ramsthal gegen TV Ebern: Greubel F./Ullrich – Treiber/Brückner 11:8, 12:10, 11:5, Kleinböhl/Neder J. – Wetz/Scharf 11:7, 11:6, 8:11, 3:11, 8:11, Greubel M./Neder H. – Süppel/Rose 7:11, 11:9, 8:11, 8:11, Neder J. – Wetz 11:3, 11:9, 11:6, Greubel F. – Treiber 11:6, 5:11, 6:11, 9:11, Ullrich – Scharf 8:11, 6:11, 12:10, 12:10, 6:11, Kleinböhl – Brückner 10:12, 9:11, 11:4, 9:11, Neder H. – Rose 5:11, 8:11, 7:11, Herterich – Süppel 11:8, 3:11, 1:11, 3:11, Neder J. – Treiber 11:5, 6:11, 13:11, 4:11, 12:10, Greubel F. – Wetz 11:9, 11:4, 11:7, Ullrich – Brückner 11:7, 11:8, 11:9, Kleinböhl – Scharf 6:11, 11:6, 6:11, 6:11, Neder H. – Süppel 4:11, 8:11, 7:11

Der Sieger dieser tritt nächste Woche auswärts bei der DJK Astheim an.

2. Herrenmannschaft

Zu einem spannenden Spiel kam es zwischen dem TV Ebern II und dem VfL Kleinlangheim. Der TV Ebern II gewann zwei Doppel durch Müller/Schott und Mendel/Landgraf jeweils im fünften Satz. Und auch Glock/Kawan konnten ihr Doppel 3:1 gewinnen, so dass der TV Ebern II mit 3:0 in Führung lag. Die Gäste aus Kleinlangheim zeigten jedoch Kampfgeist. Klaus-Peter Mendel verlor sein Einzel knapp mit 11:9 im fünften Satz und auch drei weitere Einzel gingen an die Gäste. Damit lag auf einmal der VfL Kleinlangheim mit 3:4 in Führung. Doch der TV Ebern II hielt durch Andreas Kawan und Florian Schott dagegen und lag seinerseits mit 5:4 vorne.

In der Folge unterlag Klaus-Peter Mendel erneut knapp im fünften Satz, während Philipp Müller und Thomas Landgraf ihre Partien jeweils mit 3:1 Sätzen zum 7:5 Zwischenstand gewannen. Doch Kleinlangheim kämpfte sich mit einem knappen Fünfsatzsieg von Braun gegen Matthias Glock und Krätzig gegen Andreas Kawan wieder heran und glich zum 7:7 aus. Florian Schott siegte danach klar mit 3:0 gegen Gundel, so dass es ins Schlussdoppel ging. Dieses gewannen die Gäste, so dass es zu einer Kuriosität im Tischtennis kam.

Bei einem 8:8 Unentschieden wurden die Sätze ausgezählt. Auch hier stand es Unentschieden mit 32:32, so dass die einzelnen Ballwechsel ausgezählt werden mussten. Nach insgesamt zwei Überprüfungen des vom Bezirk eingesetzten Spielleiters Reiner Hülbig sowie einer Kontrollrechnung durch die Gäste, kam schließlich heraus, dass der TV Ebern II nach 3,5 Stunden Wettkampf mit 16 Bällen (596:580 Bälle) in Führung lag und damit knapp die Nase vorne hatte.

Ergebnisse TV Ebern II gegen VfL Kleinlangheim: Müller/Schott – Kräutner/Krätzig 11:7, 11:9, 9:11, 7:11, 11:9, Mendel/Landgraf – Riehle/Scheidler 7:11, 11:8, 11:5, 7:11, 11:4, Glock/Kawan – Braun/Gundel 11:6, 11:9, 8:11, 11:2, Mendel – Kräutner 6:11, 11:13, 11:6, 11:8, 9:11, Müller – Riehle 3:11, 7:11, 7:11, Landgraf – Braun 11:9, 9:11, 9:11, 6:11, Glock – Scheidler 3:11, 8:11, 4:11, Kawan – Gundel 11:6, 13:11, 13:11, Schott – Krätzig 11:7, 11:13, 11:6, 11:9, Mendel – Riehle 11:5, 6:11, 8:11, 11:3, 7:11, Müller – Kräutner 7:11, 13:11, 11:7, 11:7, Landgraf – Scheidler 11:7, 7:11, 11:8, 12:10, Glock – Braun 6:11, 5:11, 11:9, 11:1, 9:11, Kawan – Krätzig 10:12, 10:12, 11:7, 7:11, Schott – Gundel 11:3, 11:6, 11:4, Müller/Schott – Riehle/Scheidler 6:11, 7:11, 11:13

Der TV Ebern II tritt nächste Woche auswärts beim TSV Oberschleichach an.

Mit dem Weiterkommen haben nun beide Teams – unabhängig von den Spielen gegen Astheim bzw. Oberschleichach beste Möglichkeiten in die nächste höhere Klasse aufzusteigen.

Ein Kommentar
  1. BTTV sagt:

    Glückwunsch an die 2. Herren! Und viel Erfolg an beide Teams am kommenden Wochenende.

    Bernhard Süppel

Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel!

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.